Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Share on Social Media



Alle Bewertungen

+++ New works of photo art of Orfeu de SantaTeresa 2021 +++ your Order please +++ all unique pieces limited to 888 pieces worldwide! +++

 

imprint

PGPARTIST COPYRIGHT 

Peter A. A. Werner MD *                          

Casimir-Katz-Straße 28 d

D-76593 Gernsbach / Europe

phone +49(0)7224 623651

mobile +49(0)170 4178833

E-mail: pgpartist@web.de

 

Haftungsausschluss / Disclaimer

Datenschutz

Cookie Policy

Verfahrensverzeichnis

Kontakt

AGB / terms

 

ANY SPAM & SCAM IS THE OPERATOR REPORTED IMMEDIATELY - CRIMINAL FOLLOW RESERVED (about the CID), we use the law of the USA.

 

We hereby object, in accordance with the UN Charter, Universal Declaration of Human Rights (in particular Articles 12 to 19), to the storage of our data by all domestic and foreign secret and espionage services. We also issue a virtual house ban for all domestic and foreign secret and espionage services. Saving and rasterizing my data is prohibited! Violation or abuse leads to prosecution. –

 

Here you will find a selection of the photographic art of the artist Orfeu de Santa Teresa, passionate photodesigner and photographer. In this online gallery, you can marvel at the variety of the photographer's expressive pictures. Brilliant colors coupled with excellent lighting conditions make this art experience unique.

In the photographs of the artist you will encounter color intensity, variety of ideas and a large amount of contrasts, without any post-processing. In the expression of the works of Orfeu de SantaTeresa radiates in different intensity, the pure unadulterated vitality of the motives, the associated authenticity of the motives is experienced for the viewer.

The photographic art of Orfeu de SantaTeresa is the living expression of transferring the depicted motif, indeed bringing it visually tangible to the viewer and stimulating his imagination. Associated with this, your emotions are directly addressed; but the interpretation of the photographic works is always left to the viewer.

Regardless of any interpretation, the photographic works of art can be enjoyed purely aesthetically, depending on their variety of motifs, gentle color gradients and pictorial compositions, depending on their size, material and placement.

Undeterred by all the art movements, it is of course for the photographer Orfeu de SantaTeresa to create reproducible photographic works in the field of fine print, as a printed product of the size of a stamp up to the house wall or larger, on all printable materials everything is possible at moderate prices. All photo art shown, can be ordered as a high quality yet affordable art print in our shops or directly here.

Immerse yourself in the creative photographic diversity of Orfeu de SantaTeresa, join us and be surprised.

Have fun!

Dr. Michael Yeadon (Pfizer) warnt vor den neuartigen mRNA Impfungen

 

Dr. Michael Yeadon, ehemaliger Leiter des Forschungsbereichs Atemwegserkrankungen bei Pfizer über die Gefahren und Unstimmigkeiten bei der Notzulassung der neuartigen mRNA Impfungen.

Das Video dazu (noch auf englisch) gibt es hier: 

https://banned.video/watch?id=6119a5c55f9bed525db38b7f

 

Jeder von uns hat jemanden in der Verwanschaft oder im Freundeskreis, der sich impfen lassen will oder schon hat. Besonders Jugendliche wollen nach über einem Jahr Einschränkungen endlich ihr Leben zurück und sind sich weder bewusst, dass die Impfung ihnen keine echte Normalität zurück bringt, noch dass sie aufgrund der Impfung auf jeden Fall gesundheitliche Schäden davon tragen und im schlimmsten Fall sogar daran sterben werden. Daher ist es wichtig diese Informationen an möglichst viele Menschen zu verbreiten. 

 

Transkript:

 

Dr. Michael Yeadon:

Danke an alle, die zuhören. Was die Bemerkung in den alternativen Medien angeht, so ist das nicht meine Entscheidung. Ich hätte mich sehr gefreut, von jedem Mainstream-Medium interviewt zu werden, egal ob Fernsehen, Radio oder Zeitung. Und ich habe ihnen allen geschrieben. Wie Sie wissen, und ich hoffe, Sie wissen es, wurden alle Meinungen, die nicht der vorherrschenden Meinung entsprachen, vollständig unterdrückt. Der Grund, warum ich mich jetzt zu Wort melde, ich habe mich von Anfang an zu Wort gemeldet, war, dass es einfach so offensichtlich war. Schon im April 2020 wurden wir belogen. Buchstäblich absurd. Diejenigen unter Ihnen, die vielleicht denken, ich sei ein Verschwörungstheoretiker, möchte ich sagen, dass dies ein internationaler Plan ist. Da ist nichts Theoretisches dran. Zum Beispiel hat jedes Land seine eigenen Pandemievorbereitungspläne ausgearbeitet. Natürlich haben sie das. Sie sind alle leicht unterschiedlich. Und dann haben sie sie alle ungefähr zur gleichen Zeit weggeworfen. Und dann haben sie alle das übernommen, was ich die acht COVID-Lügen nenne. Wenn Sie jemals eines meiner Interviews gesehen haben, werden Sie diese lieben. 

Und wenn Sie auch ein A-Level in Biologie bekommen haben, wird die Menschheit gerne sagen, dass Sie das gar nicht brauchen.  Man braucht nur gesunden Menschenverstand, um nicht völlig dumm zu sein. Aber Ihre Regierung belügt Sie seit 15 18 Monaten.

Es tut mir leid, das tut sie. Ich war ein Mann im Vorruhestand, der ein paar Millionen Pfund verdient hatte, weil ich ziemlich gut in dem war, was ich tat. Und ich hatte ein schönes, glückliches, entspanntes Leben.

Und ich habe mir keine Freunde gemacht und im letzten Jahr viel von meinem Leben verloren. Der einzige Grund, warum ich mich zu Wort melde, ist, um Ihnen zu sagen, was ich gerade gesagt habe, dass Sie belogen werden. Und dafür gibt es einen sehr üblen Grund. Wie auch immer, heute sind die Impfstoffe leider Teil dieses sehr üblen Plans. Ich bin im Allgemeinen natürlich für Impfstoffe, und die Leute, die sagen, ich sei ein Impfgegner, sind Idioten. Ich habe 30 Jahre in der pharmazeutischen Industrie gearbeitet und versucht, neue innovative Medikamente zu entwickeln. Jeder, der das tut, hat meine Zustimmung, vorausgesetzt, die Medikamente sind sicher. Und vorausgesetzt, sie werden richtig eingesetzt. Und diese genbasierten Impfstoffe sind beides nicht. Nur ganz kurz, um das, was man normalerweise als Impfstoff betrachtet, mit dem zu vergleichen, was Sie haben: Ein herkömmlicher Impfstoff hat all die Eigenschaften, die man sich darunter vorstellt, nämlich dass er im Allgemeinen extrem sicher ist und dass es gelegentlich seltene Nebenwirkungen gibt. Aber wissen Sie, ich habe alle meine Impfungen bekommen, und meine Kinder und Enkelkinder natürlich auch. Sie bieten also im Allgemeinen Immunität gegen das, wogegen man geimpft wurde.

Das Prinzip der Impfungen ist, dass man in der Arztpraxis eine Spritze oder eine Injektion bekommt, vielleicht schmerzt der Arm für einen Tag oder so, und dann ist man für eine lange Zeit, oft ein Leben lang, gegen diese bestimmte schwere Krankheit geschützt. Dazu wird Ihnen eine Dosis einer abgetöteten Version des Krankheitserregers, in der Regel ein Bakterium oder ein Virus, verabreicht, zusammen mit etwas anderem, um Ihr Immunsystem zu wecken. Das ist die Grundlage eines herkömmlichen Impfstoffs. Diese hier sind dass überhaupt nicht. Ganz und gar nicht. Sie sind einzigartig, sie wurden noch nie zuvor in irgendeinem Ausmaß für irgendeine Art von Behandlung beim Menschen eingesetzt. Sie enthalten alle ein Stück genetischen Code, entweder DNA, die von einem Virus in den Körper eingeschleust wird, oder unsere Boten-RNA, die der Zwischenschritt zwischen den Genen und dem Protein ist. Das ist das Produkt.

Und diese verwenden einfach eine Art gleitende Beschichtung aus Lipid-Nanopartikeln, damit sie in Ihre Zellen gleiten können. Soweit also alles schön und gut, aber es gibt mindestens zwei große Probleme. Das Hauptproblem Nummer eins ist, dass sie das so genannte Spike-Protein verwendet haben. Sie haben sicher alle diese Cartoon-Kugel des Virus mit all diesen Knöpfen gesehen, die aus der Oberfläche herausragen. Das ist das sogenannte Spike-Protein. Und sie kamen auf die glänzende Idee, dass, wenn wir diese in diesen genbasierten Impfstoffen kodieren könnten, Ihr Körper etwas davon herstellen würde. Sie haben also Ihren Körper vorübergehend in einen Hersteller von Virusproteinen verwandelt, und man hätte eigentlich nie gedacht, dass man das tut, aber genau das hat man getan.  Leider ist das Spike-Protein biologisch hoch aktiv. 

Es macht viele Dinge. Und wenn ich zum Beispiel darauf hinweise, dass es Ihr Blut gerinnen lässt, wo immer es in ausreichender Nähe zu Ihrem Blut exprimiert wird, dann sollten Sie sich wahrscheinlich Sorgen machen, denn genau das tut es. Und wir werden darauf zurückkommen. Aber das ist das eine Problem. Aber das Antigen, das Ding, das kodiert wurde, um den Körper aufzufordern, es selbst herzustellen, ist ein einzigartiger Prozess, den wir noch nie zuvor gemacht haben. Leider haben sie etwas ausgewählt, das nicht gutartig ist. Es ist giftig. Es ist ein biologisches Toxin. Das andere Problem ist, dass man im Gegensatz zu konventionellen Impfstoffen bei einer festen Dosis, sagen wir mal 5 Millionen Kleinstteilchen eines toten Virus, jetzt 5 Millionen Kleinstteilchen genetischen Codes erhält.

Aber das bedeutet, dass dieser Impfstoff vielleicht sogar sehr gut ankommt und ich könnte viele Kopien davon machen, so dass ich am Ende irgendwo 215 Millionen Kleinstteilchen haben könnte.

Sie nehmen ihn vielleicht weniger gut an, und Sie könnten weniger Kopien davon machen und fünf Millionen Kleinstteilchen erhalten. Nun, das ist eine riesige Bandbreite an Resultaten.  Das ist also das Problem. Es ist absolut unvermeidlich. Denn diese Impfstoffe haben mehrere Schritte, die nicht kontrollierbar sind, sie werden nicht einmal gemessen. 

Aber es wird Unterschiede zwischen den Menschen geben. Ich denke, dass manche Menschen über einen langen Zeitraum große Mengen eines Spike-Proteins an schlechten Stellen produzieren werden.  Und sie werden krank und sterben vielleicht. Andere Menschen hingegen bilden kleinere Mengen an harmloseren Stellen. Und sie sagen: "Hey, keine Nebenwirkungen. Worüber beklagt ihr euch?" 

Nun, ich habe es Ihnen gerade erklärt. Es ist in den Mechanismus eingebaut, dass es eine große Variabilität geben wird. Ich denke, das ist ein großes Problem.  Das ist also der Unterschied zu den herkömmlichen Impfstoffen, die im Allgemeinen sehr sicher sind. Und es hat wirklich gut funktioniert. Bei diesen Impfstoffen wird dem Körper lediglich eine tote Version der Krankheit verabreicht, die man normalerweise bekämpfen würde. Aber jetzt müssen Sie die Krankheit nicht mehr haben, Ihr Immunsystem nimmt sozusagen Tausende von Bildern von diesem toten Ding auf und speichert sie ab. Das ist also die herkömmliche Methode. In der Regel dauert es aber Jahre, bis das richtig funktioniert. Irgendwo zwischen fünf und 10 Jahren wird es üblich sein. Und das liegt daran, dass man in der Lage sein will... man weiß nicht einmal, welche Dosis man verwendet, wenn man mit diesen Dingen, die man Dosisbereich nennt, beginnt. Dosisfindungsstudien. Das haben wir nicht getan, soweit ich weiß.  Und wenn doch, dann geschah das alles mit enormer Geschwindigkeit und nicht sehr vielen Leuten. 

Es raste also mit Operation Warp-Speed voran, ich glaube, so hieß es.  Sie wissen, dass der Begriff "Warp" hier nicht mit dem Begriff aus Star Trek übereinstimmt, er bedeutet nicht wirklich, dass man schnell voran kommt. Es ist einfach buchstäblich absurd, dass sie mit Warp-Geschwindigkeit operieren. 

Es raste also mit Operation Warp-Speed voran, ich glaube, so hieß es.  Sie wissen, dass der Begriff "Warp" hier nicht mit dem Begriff aus Star Trek übereinstimmt, er bedeutet nicht wirklich, dass man schnell voran kommt. Es ist einfach buchstäblich absurd, dass sie mit Warp-Geschwindigkeit operieren. Ich meine, was passiert, ist, dass sie einfach eine Menge Schritte nach übersprungen haben, und euch dann angelogen haben und sagten, sie hätten keinen Schritt ausgelassen.

Es tut mir leid, aber nach 32 Jahren Arzneimittelentwicklung kann man, wie wir in Großbritannien sagen, keinen Fang in einen Spritzbeutel bekommen. Man kann es einfach nicht. Es gibt ein paar Dinge, die Sie nicht getan haben. Und einige der Dinge, auf die ich noch zu sprechen kommen werde, haben wir nicht getan. Ich denke einfach, dass der Regulierungsprozess völlig versagt hat.  Bei Impfstoffen, die denen, die ich gerade beschrieben habe, ziemlich ähnlich sind, den traditionellen Impfstoffen, wissen wir im Allgemeinen, worauf man achten muss. Wir wissen, was schief geht. Und deshalb gibt es eine ganze Reihe von Regeln und Anforderungen, die dazu beitragen, dass der Impfstoff diese Hürden überwindet. Wenn man ihn dann endlich einsetzen kann, kann man darauf vertrauen, was man auch tun sollte. Wir haben keine Ahnung, wie diese Schritte bei einem gentechnisch hergestellten Impfstoff aussehen sollten, keine Ahnung.

Es gibt keine Medikamente dieser Art für Menschen in der Massenbevölkerung. Niemand weiß, was die richtigen Dinge sind, die zu tun sind. Und ich würde Ihnen sagen, wie ich vorhin beschrieben habe, wir wissen nicht, wie sie sich im Körper verteilen. Wir wissen nicht, wie lange sie wie viel Protein bilden und in welchem Teil des Körpers. Und das nennt man Pharmakokinetik und Pharmakodynamik. Es ist einfach noch nicht alles gemacht worden.  Und als Biologe bin ich absolut entsetzt. Ich wäre entsetzt, wenn jemand sagen würde, Sie müssen das nehmen, weil ich wüsste, dass er keine Ahnung hat, wo es hingeht. Und das ist also die Situation. Das ist der Grund, warum man keine Studien durchgeführt hat, um die Sicherheit zu charakterisieren. Und weil es sich nicht um normale Impfstoffe handelt, kann man auch nicht davon ausgehen, dass sie in der Schwangerschaft oder kurz vor der Schwangerschaft sicher sind.  Das weiß man überhaupt nicht.

Das weiß man überhaupt nicht. Und ich denke, und das ist etwas, von dem Sie wissen, dass es wahr ist, wenn ich es Ihnen sage:  Alles, was ein komplexes, neuartiges, experimentelles Medikament ist, und das sind definitiv alle diese Dinge, geben wir niemals, niemals schwangeren Frauen. 

Nicht mehr seit Contergan vor 60 Jahren. Und der Grund dafür, dass wir das seit Contergan vor 60 Jahren nicht mehr getan haben, ist, dass es damals nur ein versehentliches Versagen der Regulierung gab. Wir hatten keine Ahnung, dass Babys im Mutterleib nicht sicher waren, sondern tatsächlich in hohem Maße jeder Art von biologischem Eingriff in ihre normale, exquisite, sich schnell verändernde Entwicklung ausgesetzt waren. 

Und wir erfuhren, dass auf natürliche Weise 10.000 Kinder behindert geboren wurden, oft ohne Gliedmaßen. Und schlimmer noch, wir erfuhren, dass, wenn die Mutter das Pech hatte, die erste Dosis am Tag 20 nach der Befruchtung der Eizelle einzunehmen, das Baby mit schweren Hirnschäden geboren werden würde.

Wenn sie die erste Dosis am 22. Tag nach der Befruchtung erhielten, würden sie, glaube ich, kardiovaskuläre Missbildungen haben, ich glaube, das war es. Wenn es am 24. Tag war, haben sie Gliedmaßenfehler oder es fehlen Gliedmaßen.

Kann mir also irgendjemand sagen, ohne es wirklich zu studieren, was dieser Impfstoff dem sich entwickelnden Embryo antut? Ihr habt keine Ahnung, ihr leichtsinnigen Idioten, ihr Ärzte, die es schwangeren Frauen verabreichten. Ihr seid absolut leichtsinnige Idioten.  Man sollte euch an den Daumen aufhängen und aus dem Verkehr ziehen.

Und alle Frauen, die mit dem Gedanken spielen, sich impfen zu lassen, die zur gleichen Zeit schwanger werden könnten oder bereits schwanger sind, sollten sich nicht impfen lassen. Es könnte in Ordnung sein, aber ich möchte Ihnen nicht einmal sagen, dass es in Ordnung sein könnte, um Ihnen Sicherheit zu geben. Ich bin sehr besorgt, ich komme gleich darauf zu sprechen. Wegen der Notfallzulassung.  Im Grunde genommen haben diese Impfstoffe den normalen Zulassungsprozess nicht durchlaufen, weil sie natürlich auch nicht den normalen Entwicklungsprozess durchlaufen haben. Sie können nicht bewertet werden. Selbst wenn wir wüssten, was das Richtige wäre, und das tun wir nicht, gehen wir davon aus, dass sie nur einen Teil der klinischen Entwicklung durchlaufen haben. Sie hatten zu diesem Zeitpunkt etwa 1/3 der Phase-3-Studie hinter sich gebracht. Und wissen Sie, die Leute lügen oft und sagen: "Nun, sie wurden zugelassen." Aber das wurden sie nicht. Sie wurden durch eine so genannte Zwischenanalyse untersucht, die sich mit den Ergebnissen befasste, etwa nach einem Drittel des Durchlaufs. Wir haben also etwa zweieinhalb Monate nach der Verabreichung fast keine Sicherheitsdaten. Wir wissen also ziemlich genau, was bei einer sehr kleinen Gruppe von Personen etwa zweieinhalb Monate nach der Einnahme passiert. Wenn also etwas wirklich Schlimmes passiert, sechs Monate nach der Einnahme oder in einer etwas anderen Gruppe, die nicht in der Studie getestet wird, haben wir keine Ahnung. Es könnte also passieren, oder? Nun, hoffen wir einfach, dass es gut geht. Denn das ist es, was sie tun.

Sie geben es Hunderten von Millionen, wenn nicht Milliarden von Menschen, in der Hoffnung, dass es in am Ende in Ordnung ist. Und ich habe mich noch nie so sehr für eine Industrie geschämt wie für diese Industrie, in der ich früher gearbeitet habe.

Leute, wenn ich jemals in einem der Unternehmen gewesen wäre, die so etwas herstellen, hätte ich trotzdem protestiert und gekündigt.  Das hätte ich getan. Ich weiß das, weil ich einmal bei einem Unternehmen gekündigt habe, das schlimme Dinge getan hat, und sie wollten auch nicht aufhören, als ich ging.

Also, Sie wissen. Sie wissen, jeder von Ihnen, der in der Forschung tätig ist, Sie sind nicht dumm, warum haben Sie nicht gekündigt? Sie werden sich für den Rest dieses Jahres selbst in die Augen sehen müssen.  Und im nächsten Jahr hätten Sie den Lauf der Geschichte verändern können. Vielleicht können Sie das immer noch. Wenn genug von Ihnen massenhaft zurücktreten, was Sie tun sollten, denke ich, wäre das eine neue Geschichte. Warum kündigen Sie nicht?  

Okay, Notfallzulassung. Da gibt es nur ein paar Voraussetzungen. 

- Es muss wirklich ein Notfall sein. 

Und das soll wohl so etwas wie ein Notfall im Frühjahr 2020, jedenfalls in Europa, wo ich gelebt habe, gewesen sein. Am Ende des Jahres war es sicherlich noch nicht so, dass es sich um einen Notfall handelte.  Man hat uns die ganze Zeit über die Zahl der Menschen im Krankenhaus belogen, aber es war nicht viel los. Es handelte sich also nicht wirklich um einen Notfall im Bereich der öffentlichen Gesundheit. Aber hey, lassen wir das mal beiseite.

- Es darf keine anderen Möglichkeiten geben, diesen gesundheitlichen Notfall zu bekämpfen, der nicht wirklich existierte. Zum Beispiel, es gibt keine Behandlungsmethoden. Das ist eine komplette Lüge. 

Wenn Sie die Arbeit von Dr. Peter McCulloch nachschlagen, werden Sie feststellen, dass es fünf oder so sechs oder sieben Therapeutika gibt, die funktionieren: Hydroxychloroquin, Zink, Azithromycin, Ivermectin, Fluvoxamin, Nitazonide, und die Liste geht weiter.

Es ist die am besten behandelbare Viruserkrankung der Atemwege überhaupt. Die Vorstellung, dass es keine Behandlungsmöglichkeiten gibt, ist also eine glatte Lüge. 

Sie genehmigten also eine Notmenge von 1/3 eines neuartigen Impfstoffs, von dem Toxikologen wahrscheinlich Alpträume hätten. Und sie ließen ihn zu, weil es angeblich einen Notfall für die öffentliche Gesundheit gab, was in Wirklichkeit nicht der Fall war. Und sie sagten, man müsse ihn haben, weil es keine Behandlungsmöglichkeiten gebe, was eine komplette Lüge ist.

Außerdem müssen Sie, egal was Sie tun, ein Produkt mit einem akzeptablen Nutzen-Risiko-Profil auf den Markt bringen. Und darauf werden wir noch zu sprechen kommen. Aber auch diesen Test haben sie definitiv nicht bestanden. 

Sie müssen sich durch die Regulierungsbehörde und den Hersteller verpflichten, die Ergebnisse zu überwachen und Rückmeldungen zu geben. Und das haben sie definitiv nicht getan.

Sie können das in einer Minute nachprüfen. Ich werde Ihnen sagen, wie Sie es überprüfen können. Und wenn ich falsch liege, nennen Sie mich einen Lügner, aber ich bin es nicht. 

Der letzte Punkt ist die vollständige informierte Einwilligungserklärung. Mit allen Informationen, die zur Verfügung stehen, ohne Zwang, mit der Freiheit, sie abzulehnen, ohne dass es Sanktionen gibt.

Ja, das ist ziemlich genau das, was eine vollständig informierte Einwilligungserklärung ist. Sie fühlen sich nicht vollständig informiert, oder? Sie fühlen sich nicht informiert, nicht wahr? Weil Sie keine Einwilligungserklärung erhalten. Ihnen wird nicht viel über diese Dinge gesagt. Und man gibt Ihnen in den meisten Fällen nicht die Möglichkeit, sich zu weigern.

Und es wird noch schlimmer werden. Wenn man sich nicht weigert, wird es irgendwann zu einer Injektion kommen. Es handelt sich nicht um einen Notfall im Bereich der öffentlichen Gesundheit. Dieser Impfstoff wird verwendet, um etwas durchzusetzen, das wir nicht wirklich verstehen, aber es ist definitiv nicht das, was sie sagen. Es ist nicht harmlos. Ich glaube also nicht, dass er jemals hätte eingeführt werden dürfen.

Denn ich glaube nicht, dass es einen Notfall gab. Es gab genügend andere Behandlungsmöglichkeiten. Die Wirksamkeitsstudien waren zweifelhaft, sie stützen sich so ziemlich nur auf diese Polymerase-Kettenreaktion oder PCR-Reaktion. Und selbst die WHO, sorry, die CDC hat Anfang dieser Woche gesagt, dass sie den Test, der seit 15 18 Monaten für Notfälle zugelassen ist, zurückzieht. Also wird dieser Test einfach zurückgezogen.

Und das nur, weil die Technologie nicht wirklich das tun kann, was sie glaubten. Sie wissen, dass es sich um dieselbe Art von Tests handelt, qualitativ gesehen, um Tests, die dazu dienen, die Impfstoffe zu entwickeln, an denen wir arbeiten, und nicht, um eigene Schlussfolgerungen zu ziehen.

Ich bin mir nicht sicher, ob wir wissen, ob sie funktionieren. Ich werde dazu keine eindeutige Position beziehen. Ich sage nur, dass die Tests, die sie verwenden, nicht zuverlässig sind.

Ich bin mir also überhaupt nicht sicher, was diese Studien uns sagen. Aber sie sind definitiv nicht sicher. Und ich werde jetzt zu den Daten kommen, die uns das sagen. Und schließlich sind sie auch nicht wirklich notwendig, denn wenn der Notfall nicht stark ist und es gute medizinische Behandlungen gibt, warum sollte man sich überhaupt mit so etwas beschäftigen?

Diese Dinge haben mich die ganze Zeit über beunruhigt. Ich wusste, dass etwas ganz gewaltig schief läuft, denn ich wusste, dass das Virus nicht so tödlich ist, wie man uns weismachen will, dass es vor allem für ältere und kranke Menschen eine stark erhöhte Gefahr darstellt, dass aber Menschen unter 70 Jahren dazugehören, während das Risiko geringer ist als bei der Grippe. Haben Sie das in den letzten 18 Monaten gespürt?

Haben Sie gespürt, dass die Medien der Welt Ihnen vermitteln, dass dieses Virus eine geringere Bedrohung für Sie darstellt, wenn Sie zur arbeitenden Bevölkerung gehören, eine geringere Bedrohung für uns als  die Grippe? Das glaube ich nicht. Es geht etwas sehr Merkwürdiges vor sich, nicht wahr?

Also in Bezug auf die Sicherheit, Dr. Wolfgang, Wodag aus Deutschland und ich, erster Dezember 2020. Sie können unsere Petition finden. Wodag und Yeadon, EMA Petition, Dezember 2020. Wir wurden in den ganzen Medien verleumdet.

Aber alles, was wir in unserer Petition sagten, war im Wesentlichen das, was ich gerade sagte, dass es sich um eine neue Art von Medikamenten handelt, dass wir sehr schnell vorpreschen und dass wir die Aufsichtsbehörde dringend bitten, das Tempo zu drosseln und eine sanfte, gestaffelte Zulassung vorzunehmen.

Wir waren nämlich besorgt, dass sie einfach loslegen und es jedem geben würden.  Das war eine gute Idee, oder? Und so sagten wir, dass wir über die Toxizität besorgt sind, weil es sich um völlig neue Medikamente handelt. Und wir haben noch keine angemessene Charakterisierung gesehen. Wir sagten also nur eine unspezifische Toxizität voraus, was besorgniserregend war. Und dann dachten wir insbesondere, dass... ich kann mich nicht an eins der beiden anderen Dinge erinnern... Vergessen Sie's. Eines der Dinge, über die wir besorgt waren, waren mögliche Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit und Schwangerschaft.

Und darauf werde ich zurückkommen. Ich kann mich nicht erinnern, was das andere war. Ist ja auch egal. Wie auch immer. 

Jetzt sind sie also auf dem Markt und Hunderte von Milliarden Menschen haben sie bekommen. Übrigens, viele Menschen, zum Beispiel alte und kranke Menschen, für die sie die große Rettung sein sollten... Wissen Sie, dass diese Menschen nicht wirklich in die klinischen Studien einbezogen wurden? Die meisten Unternehmen, und das ist ganz normal, haben die Zahl der sehr kranken Menschen begrenzt, denn man will keine Todesfälle in seiner Studie.

Und weil man anfangs ein sauberes Signal haben will. Und deshalb dauern die Studien so lange. Man führt die Studie zunächst an, sagen wir, gesunden älteren Menschen durch. Und wenn es dann gut aussieht, fügt man vielleicht noch ein paar Menschen hinzu, die viel älter und ziemlich gebrechlich sind, um zu sehen, ob es immer noch in Ordnung ist. Aber das haben sie nicht getan. Sie haben nur gesunde ältere Menschen aufgenommen. 

Sie haben die Altersheime leergefegt. Es ist nicht überraschend, dass viele Leute kurz darauf gestorben sind, sie hatten keine Ahnung, ob das passieren würde oder nicht. Und dann haben sie es vertuscht. So ist es geschehen. 

Deshalb haben wir diesen massiven Ausschlag, einen synchronisierten Ausschlag im Vereinigten Königreich bei der Einführung der Impfstoffe, der überall zu den gleichen Zeitpunkten auftrat. Es kann nicht überall zum gleichen Zeitpunkt auftreten, wenn es sich um ein sich natürlich ausbreitendes Virus handelt, denn es dauert Tage bis Wochen, bis es sich im ganzen Land ausbreitet. Die Ausbrüche treten alle am selben Tag auf, weil alle am selben Tag mit der Impfung begonnen haben. Deshalb ist es passiert.

 

Moderator: 

"Danke."

 

Dr. Michael Yeadon:

Was dann geschah... Ich möchte jetzt zum Ende kommen.

Ich würde also sagen, dass wir hauptsächlich zwei Arten von Nebenwirkungen beobachtet haben.  Ich habe bereits erwähnt, dass das Spike-Protein eine Thrombozytenaggregation verursachen und die Blutgerinnung auslösen kann. Es überrascht nicht, dass wir thromboembolische Ereignisse wie Hirnvenenthrombosen, Sinusthrombosen, Hirnblutgerinnsel bei Frauen, Myokarditis bei jungen Männern, Erblindung, tiefe Venenthrombosen, Lungenembolien und dergleichen beobachten. 

Und etwa 75 % der schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse sind thromboembolischer Art, und sie gehen mit Todesfällen innerhalb von Tagen nach der Impfung einher, die sich häufen. 

Und hören Sie mir bitte ganz genau zu. Die Zahl der Todesfälle liegt bei etwa dem 66-fachen der normalen Rate, was sehr niedrig ist. Nein, normalerweise gibt es ein paar Leute, die einfach zufällig sterben. Aber gut. Das ist nur eine Statistik. Wenn man Millionen von Menschen impft, sterben einige. Und es wird einige Zufälle geben. In Amerika rechnet man mit einem bis 200 Menschen, die innerhalb weniger Tage nach einer Impfung gestorben sind. Das ist nur eine statistische Hintergrundrate. Bei uns sind es dann etwa 6000.  Ich bin mir nicht sicher, wie hoch die tatsächliche Zahl ist, aber es scheinen Tausende und Abertausende zu sein. Sie können sich also das VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System) ansehen und es überprüfen. Es sind öffentliche Daten, Ihre Aufzeichnungen. Wenn Sie nicht nachsehen, kann ich nichts für Sie tun. 

Und dann die letzte Sache, ich werde es nur kurz erwähnen. die genauen Bedenken, die Dr. Bodog und ich in Bezug auf die Fruchtbarkeit haben, leider ist es so gekommen, dass Menschen Antikörper gegen dieses Plazenta-Protein bilden. Und wir wissen nicht, was die Bedeutung ist, aber es ist nicht gut. Ich werde also jetzt zum Stillstand kommen. Ich danke Ihnen vielmals, Mike. Das war ein sehr beeindruckender Vortrag.

Die genauen Bedenken, die Dr. Wodag und ich in Bezug auf die Fruchtbarkeit haben, haben sich leider dahingehend bewahrheitet, dass Menschen Antikörper gegen dieses Plazenta-Protein bilden.  Und wir wissen nicht, was das bedeutet, aber es ist nicht gut. Ich werde also jetzt zum Stillstand kommen. 

 

Moderator: 

"Ich danke Ihnen vielmals, Mike. Das war ein sehr beeindruckender Vortrag."

 

 

Anmerkung:

Im Gegensatz zu Dr. Michael Yeadon wissen wir und sprechen bewusst aus, dass auch die normale Impfung aufgrund ihrer Inhaltsstoffe (darunter Quecksilber und Aluminiumsalze) erhebliche Gesundheitsrisiken (wie z.B. Neurodermitis, ADHS/Autismus, Allergien uvm.) verursacht und aufgrund existierender, jedoch medial unterdrückter Therapeutika (wie Chlordioxid Lösungen und andere günstige Präparate) überflüssig sind. Auch die offiziellen Covid-Therapeutika sind, selbst wenn sie harmloser als die mRNA Impfung sind, gesundheitsschädlicher als ihr billiger Konkurrent aus der Alternativmedizin, die Chlordioxid-Lösung.

 

 

Cookie Policy

This site uses cookies to store information on your computer.

Do you accept?